Wie (it-)“sicher“ ist eigentlich mein Unternehmen? Wir nutzen tagtäglich das Internet, senden E-Mails mit wichtigen Daten, rufen Firmendaten mit dem Handy ab oder nutzen Social Media. Doch was heißt „sicher“ in diesem Zusammenhang? „Sicher“ heißt dabei nicht nur, dass ein Fremder meine Daten nicht stehlen, sondern auch, dass er vertrauliche Daten nicht einsehen oder sie verändern kann. Auch das IT-Recht und insbesondere der Datenschutz sind hier von großer Wichtigkeit.

Gerade in Zeiten von zunehmender Globalisierung und steigender Mobilität wächst die Abhängigkeit des öffentlichen und privaten Lebens von Informations- und Kommunikationstechnologien immer mehr. Durch immer wieder neue Hard- und Software, mehr Flexibilität, Cloud Computing, mobiles Arbeiten mit verschiedenen mobilen Endgeräten, sowie Social Media gewinnt der Aspekt der Sicherheit immer mehr an Bedeutung. Dabei ist digitale Sicherheit nicht nur eine technische Angelegenheit. Der Schlüssel zu diesem Thema ist eine eher ganzheitliche Sichtweise: Es ist das Zusammenspiel aus neuen Technologien auf der einen Seite und wirtschaftlichen, menschlichen und gesellschaftlichen Kräften auf der anderen Seite, das Sicherheit ermöglicht. Das fordert von allen Beteiligten Voraussicht, Um- und Weiterdenken.

Fragen in diesem Zusammenhang können sein:

  • Welche Software brauche ich zur Sicherung meiner Daten (z.B. Verschlüsselung, Antiviren-Software usw.)?
  • Welche Unterschiede gibt es in der Sicherung von mobilen Endgeräten und Desktop-PC’s?
  • Wie sicher sind meine Daten in der Cloud?
  • Welche Zertifikate brauche ich z.B. für meinen Webshop?
  • Was muss ich beim Datenschutz beachten?
  • Wie verhalte ich mich im Umgang mit Social Media?

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!

Weiterführende Angebote finden Sie in den Bereichen Informationsmaterial und Veranstaltungen.